Home
Atemschutz

Der Atemschutz ist in der heutigen Zeit bei Bränden oder Schadstoffeinsätzen ein unverzichtbarer Teil der Schutzausrüstung.

 

BM Werner Swatek
Sachbearbeiter Atemschutz 

 

Die FF Frankenfels hat derzeit 6 Atemschutzgeräte in Überdruckausführung im Einsatz. Verwendet werden Einflaschengeräte Dräger PSS 4000  mit einem Betriebsdruck von 300 Bar.


Der umluftunabhängige Atemschutz (früher Schwerer Atemschutz) setzt für den Träger einen speziellen Lehrgang und immer wiederkehrende ärztliche Untersuchungen voraus. Seit 2017 ist für die Atemschutzgeräteträger auch die jährliche positive Absolvierung eines standardisierten Parcours (Finnentest) erforderlich.

Der Atemschutzsachbearbeiter ist verantwortlich, dass die benützten Masken und Atemschutzgeräte nach dem Einsatz wieder gereinigt, überprüft, und richtig im Fahrzeug verstaut werden.

Auch das Befüllen der leeren Flaschen zählt zu seinem Aufgabenbereich.
Dies erfolgt mit dem stationären Atemluftkompressor, welcher im Feuerwehrhaus Frankenfels stationiert ist.

Die Aus- und Weiterbildung der Atemschutzgeräteträger erfolgt ebenfalls durch den Atemschutz-SB.