Verwaltung

Der Verwaltungsdienst ist die Administration der Feuerwehr, welcher dem Feuerwehrkommandanten zur Seite steht. Sämtliche Formulare, Schriftstücke, Einsatzverrechnung sowie laufende Buchhaltung werden hier abgehandelt.

OV Arthur Vorderbrunner
Leiter des Verwaltungsdienstes (LDV)


V Mario Sturmlechner
Stellvertreter des LDV


FT DI Peter Winter, BSc
Gehilfe des LDV



Im internen Bereich ist der Verwaltungsdienst für die Standesführung, Lehrgangsanmeldungen, Diensteinteilung, Statistiken und das gesamte Berichtswesen wie Einsätze, Übungen, diverse Tätigkeiten, Sitzungsprotokolle und Ausbildungen zuständig.

Der externe Bereich umfasst vor allem das Rechnungswesen, Vorbereitung für die Haussammlung, den Schriftverkehr und im weitesten Sinn auch die Öffentlichkeitsarbeit. Die Führung einer Handkassa durch ein Feuerwehrmitglied, welcher rund um die Uhr zur Stelle ist, bringt große Vorteile. 

Sämtliche Posten im Verwaltungsdienst werden vom Feuerwehrkommandanten bestimmt. Der Leiter des Verwaltungsdienstes ist zusätzlich noch Kommandomitglied und somit engster Berater des Kommandanten.
Die Dienstgrade des Verwaltungsdienstes richten sich nach dem Dienstgrad des Kommandanten und dieser wiederum nach der Größe der Feuerwehr.

Jahr für Jahr arbeiten die Mitglieder des Verwaltungsdienstes unzählige Stunden im Büro. Nebenbei ist natürlich auch noch die Einsatz- und Übungstätigkeit (vorwiegend in der Einsatzleitung) zu verrichten.

Die Einsatzmappen in den Fahrzeugen müssen immer auf den aktuellen Stand gebracht werden.
Auch für den Veranstaltungsbedarf (-inventar) ist die Verwaltung zuständig.

Viele "Nebensächlichkeiten" (z.B.: Ordnungszustand der Dienstbekleidungen, Offerteinholungen, Erstellen von Beförderungsvorschlägen, Glückwunschschreiben an die Patinnen, Wartung der Fahnen, usw.) werden durch die Verwaltung erledigt. Auch auf die Führung der Chronik darf auch nicht vergessen werden.

Eine weitere Arbeitsaufteilung zeigt der Organisationsplan des Verwaltungsdienstes: