Home Über uns Dienstbetrieb Feuerwehrgeschichte
Feuerwehrgeschichte

Feuerwehrarchivare sind das Gedächtnis der Feuerwehr und somit die „Bewahrer“ der Geschichte.
Was heute Realität ist, kann morgen schon Geschichte sein. Daher ist immer ein offenes Auge unumgänglich. Auch rückblickend kann manches - aus heutiger Sicht - sehr interessant und erwähnenswert sein.



   EOV Erich Gonaus
   Sachbearbeiter Feuerwehrgeschichte   




Für alte Fahrzeuge, Geräte und Schriftstücke braucht man geeignete Räumlichkeiten, um einerseits der Bevölkerung und andererseits auch für die Feuerwehrhistoriker immer einen guten Überblick bewahren zu können.

Damit in den Schriftstücken immer Einsicht genommen werden kann, ist der Feuerwehrarchivar der Verwaltung direkt unterstellt.

Im Idealfall formieren sich mehrere Personen (auch Feuerwehrhistoriker genannt) zusammen und bilden einen Museumsverein. Der Vereinsobmann trägt in diesem Fall die Bezeichnung „Feuerwehrarchivar“.

Da die Feuerwehrgeschichte ein Kulturgut der Gemeinde ist, sollten auch wichtige geschichtliche Daten, welche nur indirekt mit der Feuerwehr im Zusammenhang stehen, unbedingt gesammelt werden. Auch mündliche Überlieferungen müssen dokumentiert werden; in diesem Fall ist es unbedingt erforderlich, dass mit einer erschöpfenden Quellenangabe ergänzt wird.

Minderwertiges Material kann später vielleicht sehr interessant sein und sollte daher, wenn Platz ist, auch aufbewahrt werden.

Die großen niederösterreichischen Feuerwehrhistoriker

  • Walter Krumhaar,
  • Dr. Hans Schneider,
  • Mag. Horst Rainer Sekyra,
  • Hans Setznagel und
  • Franz Wiesenhofer

sind unsere Vorbilder!

Zu den Aufgaben des Archivars zählen unter anderem auch:
-    Archivraum (Reinigung, Beschriftungen, Zugänglichkeit)
-    Feuerwehrmuseum (Reinigung, Beschriftungen, Beleuchtung)
-    Inventarisierung aller historischen Geräte und Ausstellungsstücke
-    Katalogisierung aller historischen Geräte und Ausstellungsstücke
-    Organisation der Teilnahme(n) an historischen Umzügen
-    Wartung und Reinigung der Museumsstücke
-    Restaurierung(en)
-    Bekleidung für historische Umzüge
-    Führung und Verwahrung der Chronik
-    Erstellung von Festschriften und dgl.
-    darauf zu achten, dass der Museumsbetrieb das Feuerwehrbudget nicht belastet