Home Neuigkeiten 136. Jahreshauptversammlung: Feuerwehr blickt auf ein einsatzreiches Jahr zurück
136. Jahreshauptversammlung: Feuerwehr blickt auf ein einsatzreiches Jahr zurück
 

Bei der 136. Mitgliederversammlung der Freiw. Feuerwehr Frankenfels welche heuer am 25. Jänner 2019 in der Veranstaltungsgastronomie VAG Leb abgehalten wurde,  konnte Kommandant Hauptbrandinspektor Thomas Wutzl wieder eine große Anzahl von Ehrengästen begrüßen. Allen voran den ersten Feuerwehrmann der Gemeinde Frankenfels, Bürgermeister Franz Größbacher, selbst aktives Mitglied der Frankenfelser Wehr.


Aber auch der Vizebürgermeister Heinrich Putzenlechner und weitere sechs Mitglieder des Gemeinderates, das  Abschnittsfeuerwehrkommando, Brandinspektor Herbert Wieland von der FF Schwarzenbach/Piel. das Kommando der FF Weißenburg, sowie Hr. Pfarrer Alois Brunner beehrten uns mit ihrer Anwesenheit. In beeindruckenden Bildern konnte das abgelaufene Jahr revue passiert werden lassen.

Das Jahr 2018 geht als wieder einsatzreiches Jahr in die Geschichte ein, waren doch insgesamt 122 Einsätze zu bewältigen, bei denen 1.118 Stunden aufgewendet wurden.  Kommandant Wutzl betonte, dass darunter fünf Einsätze mit Menschenrettung zu verzeichnen waren. Erfreulich entwickelt sich der Nachwuchs, so konnten im letzten Jahr fünf Mitglieder in von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand überstellt werden, neun Mitglieder haben den Grundlehrgang absolviert. Auch zwei Neuaufnahmen in den Aktivstand konnten 2018 verzeichnet werden.



Mit dem Umstieg auf die neue 300bar Atemschutztechnik – als erste Feuerwehr im Abschnitt – hat die FF Frankenfels wieder einmal eine Vorreiterrolle eingenommen. Durch diese Anschaffung wird die die ohnehin fordernde Arbeit der Atemschutzgeräteträger bei Brandeinsätzen wesentlich erleichtert und mit dem neuen System gleichzeitig die Sicherheit der Einsatzkräfte erhöht.

 

Kommandant Wutzl berichtete auch über den bevorstehenden Feuerwehrhausbau. Viele Stunden der Vorbereitung wurden bereits für dieses wichtige Kommunalprojekt aufgewendet. Soll doch am jetzigen Standort Markt 65 ein Feuerwehrhaus entstehen, das den heutigen und zukünftigen Anforderungen entspricht. Der schlechte Bauzustand und natürlich auch geänderte Anforderungen im Lauf von sechs Jahrzehnten machen eine größere Investition unumgänglich.  Aufgabe des Jahres 2019 wird es nun sein, alle erforderlichen Vorbereitungsarbeiten abzuschließen um 2020 tatsächlich mit den Baumaßnahmen beginnen zu können.

Kommandantstellvertreter Ing. Daniel Häusler berichtete über 67 Übungen sowie 34 Kursteilnahmen auf Landes- und Bezirksebene, die sich mit 2.779 Stunden zu Buche schlagen. 

Auch an verschiedenen Leistungsbewerben wurde teilgenommen.

Das Feuerwehrfest in der Grassermühle konnte wieder sehr erfolgreich abgehalten und an sämtlichen kirchlichen Ausrückungen teilgenommen werden.

Bürgermeister Franz Größbacher dankte den Florianijüngern für die erbrachten Leistungen und bezeichnete die freiw. Mitglieder der Feuerwehr als Garanten für eine schnelle professionelle Hilfe. Für den geplanten Neubau des Feuerwehrhauses am jetzigen Standort Markt 65 sagte er im Namen der anwesenden Gemeinderäte die volle Unterstützung zu, und berichtete in diesem Zusammenhang über einen einstimmigen positiven Gemeinderatsbeschluss zur Umsetzung dieses Projektes.

Abschnittsfeuerwehrkommandant Andreas Ganaus dankte für die gute Zusammenarbeit und lobte die Feuerwehr Frankenfels als eine Vorzeigefeuerwehr im Abschnitt.

Feuerwehr Frankenfels: 71 Mitglieder

58 Aktivstand davon 3 Damen

6 Reserve

7 Mitglieder Feuerwehrjugend

 

Ernennungen:

Gehilfe des Leiters des Verwaltungsdienstes: Julian Bauer

Sachbearbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit: Nicole Häusler

 

122 Einsätze:

 5 Brandeinsätze

 4 Brandsicherheitswachen

 113 technische Einsätze

 

Einsätze

        1.118 Std.

Ausbildung

        2.779 Std.

Veranstaltungen zur Mittelbeschaffung
(Feuerwehrfest, Haussammlung)

        2.805 Std.

Feuerwehrjugend

        1.908 Std.

sonstige Tätigkeiten wie Besprechungen, Ausrückungen, Wartungen, Instandhaltung, usw.

        5.736 Std.

Gesamt

      14.346 Std.


Jahresbericht zum Nachlesen


Fotos Gerhard Groiss

 

Music: https://www.bensound.com

 

 

Bilder zum Downloaden (zum Vergrößern anklicken) Bitte Copyright beachten