Home Einsätze 05.09.2020: Motorradunfall fordert Schwerverletzten
05.09.2020: Motorradunfall fordert Schwerverletzten

 

 

Am 05.09.2020 wurde die FF Frankenfels um 12.33 Uhr von der Bereichsalarmzentrale St. Pölten zu einen Motorradunfall auf die Pielachtalbundesstraße LB 39, Km. 33,7 entsandt.

Da einige Feuerwehrkameraden bei unserem Feuerwehrhaus mit Bauarbeiten beschäftigt waren konnte unverzüglich zum Einsatzort ausgerückt werden.

 

 

 

Datum:

 05.09.2020   Einsatzfahrzeuge
Uhrzeit:  12:32   KDOFA

 

Alarmierung:  Pager, SMS   TLFA 4000

X

Mannschaft:  11   LFA-B

X

Dauer:  1 Std.   VFA + Anhänger

 X

 

Ein Motorradlenker verlor in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Bike und kollidierte mit einer Felswand bzw. einem Verkehrszeichen.




Bei unserem Eintreffen wurde der schwer verletzte Motorradfahrer bereits von einem Team des ASBÖ Frankenfels und der Besatzung des Notarzthubschraubers C 15 versorgt und im Anschluss in ein Landeskrankenhaus geflogen.

Neben der Verkehrsregelung  und dem Bergen des schwer beschädigten Motorrades wurde auch mit dem Streckendienst der Straßenmeisterei Kirchberg/Pielach eine umfassende Reinigung der Unfallstelle mittels Ölbindemittel vorgenommen. Durch die Straßenmeisterei Kirchberg wurde außerdem die Unfallstelle mit Gefahrenzeichen abgesichert.




Nach Freigabe der Unfallstelle durch den Straßenerhalter konnte wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt werden.  

Wir wünschen dem Unfalllenker eine möglichst baldige Genesung.



Im Einsatz standen:
Polizei Kirchberg/Pielach und Rabenstein/Pielach mit zwei Beamten und zwei StKW
ASBÖ Frankenfels mit  zwei Sanitätern und einem RTW
Christophorus 15, Notarzt, Sanitäter, Pilot
Straßenmeisterei Kirchberg/Pielach, Streckendienst
FF Frankenfels mit drei Einsatzfahrzeugen und 11 Mann



 





Bilder zum Downloaden (zum Vergrößern anklicken) Bitte Copyright beachten