Wasserdienst

Nicht nur an Land sondern auch im und am Wasser stehen die Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Durch die immer häufiger auftretenden Unwetter bzw. Starkregenereignisse und den daraus resultierenden Hochwasserkatastrophen hat der Wasserdienst gerade in den letzten Jahren innerhalb der Feuerwehr seinen Stellenwert erhöht. 

 

HBM Harry Vogler
Sachbearbeiter Wasserdienst  

 

Der weit verbreitete Mythos „Wasserdienst ist Zillenfahren“ gehört bereits der Vergangenheit und so wird in unserem Bezirk der Wasserdienst als vollwertiges Sachgebiet angesehen. 
Die Fähigkeit, auch auf Gewässern umfangreiche Hilfsmaßnahmen setzen zu können, ist heutzutage unumgänglich. Hier sind besonders Rettungs- und Umweltschutzeinsätze, wie zum Beispiel das Eindämmen und Binden von Verunreinigungen, hervorzuheben. Auch ist es wichtig die Gefahren des Wassers zu kennen und diese einschätzen zu können.
Die Hauptaufgabe des Sachbearbeiters Wasserdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Frankenfels ist die Mannschaft auf Schadensereignisse auf dem Wasser zu schulen sowie Hochwasserschutzvorbereitungen, wie Sandsackbevorratung (im Kat.-Lager), Schaufeln und dgl. zu organisieren. Auch das Gerät zum Befüllen der Sandsäcke muss immer einsatzbereit sein.
 
Das gesetzte Ziel ist es daher, das Wissen um die "Gefahr" Wasser bekannt zu machen und dabei wirksame Lösungskonzepte anzubieten. Ein breit gefächertes Lehrgangsangebot der NÖ Landesfeuerwehrschule sowie des Bezirkes machen die Umsetzung der Idee für die Feuerwehrmitglieder möglich.