Home Über uns Dienstbetrieb Fahrzeug- und Gerätedienst
Fahrzeug- und Gerätedienst

Hier handelt es sich um den Zusammenschluss von Fahrmeister und Zeugmeister. Eine sehr enge Kooperation zwischen diesen beiden ist Voraussetzung! Beide sind "Chargen Fachdienst".



Fahrmeister


SB Walter Grasmann
Fahrmeister 


FM Heinrich Prammer
Gehilfe des Fahrmeisters      
PFM Thomas Gamsjäger
Gehilfe des Fahrmeisters


Die Tätigkeiten des Fahrmeisters sind:

·    Wartung aller Fahrzeuge
·    Wartung aller motorbetriebenen Aggregate, Geräte sowie Pumpen
·    Service an allen Fahrzeugen
·    Terminvereinbarungen für KFZ-Überprüfungen gem. §57a KFG
·    Einholung von Reparaturkostenvoranschlägen
·    Ausbildung der Kraftfahrer und Maschinisten
·    Sofortige Vorsorgemaßnahmen für „Winterbetrieb“  

Um einen reibungslosen Einsatz gewährleisten zu können, wird eine wöchentliche Kontrolle aller Fahrzeuge durchgeführt. Werden dabei grobe Mängel festgestellt, wird umgehend ein Termin bei einer Fachwerkstätte vereinbart.
Treten bei der Durchsicht oder bei Einsätzen und Übungen kleinere Mängel auf, werden diese, sofern dies möglich ist, sofort behoben.

Der Fahrmeister arbeitet bei seinen Tätigkeiten eng mit dem Zeugmeister zusammen.

Da jedes unserer Einsatzfahrzeuge eine andere Aufgabe zu erfüllen hat, muss für den Ernstfall eine geschulte Mannschaft zur Verfügung stehen.

Die Ausbildung der Kraftfahrer und Maschinisten umfasst:

·    Fahren (Straße und Gelände)
·    Blaulichtfahrt
·    Beladung
·    Bedienung aller Pumpen und Aggregaten
·    Bedienung des hydr. Rettungsgerätes
·    Kettenauflegen


Zeugmeister


LM Patrick Pfeffer
Zeugmeister


LM Ing. Matthias Gamsjäger      
Gehilfe des Zeugmeisters
 
PFM Martin Pfeffer
Gehilfe des Zeugmeisters


Sie sind für alle Gerätschaften in den Feuerwehrfahrzeugen und im Feuerwehrhaus verantwortlich. Auch für das Katastrophenschutzlager ist der Zeugmeister oder dessen Gehilfen zuständig.

Der Zeugmeister bzw. einer der Gehilfen stellt für die Feuerwehrmitglieder auch die Einsatz- und Dienstbekleidung zusammen.

Tritt ein neues Mitglied in die Feuerwehr ein oder wird er von der Feuerwehrjugend überstellt, so führt der erste Weg, nach der offiziellen Aufnahme durch das Feuerwehrkommando, zum Zeugmeister (Einkleiden).

Der Zeugmeister und seine Gehilfen tragen die Verantwortung, dass alle Mitglieder unserer Feuerwehr, von der Dienstbekleidung bis zur Einsatzbekleidung, ordnungsgemäß für die Öffentlichkeit, vor allem aber zum bestmöglichen Eigenschutz bei Übungen und Einsätzen, ausgerüstet sind.

In regelmäßigen Intervallen wird der Funktionsstand der gesamten Uniform überprüft. Jedoch hat jedes Feuerwehrmitglied nach Einsätzen und Übungen selbst seine persönliche Ausrüstung zu reinigen und auf etwaige Mängel zu kontrollieren.

Dies nicht nur deswegen, um eine bestmögliche „Lebensdauer“ der Bekleidung zu garantieren. Um jedem Mitglied eine persönliche Schutzausrüstung gewährleisten zu können, sind nämlich Investitionen von ca. 900 Euro notwendig.

Zusätzlich hat der Zeugmeister für die Wartung und Pflege aller Ausrüstungsgegenstände in den Einsatzfahrzeugen sowie im Feuerwehrhaus zu sorgen. Sämtliche Gerätschaften, sowohl für den Brand- als auch für den technischen Einsatz, werden auf Vollständigkeit, Sauberkeit, vor allem aber auf Funktionsfähigkeit überprüft (z.B.: Sichtkontrolle bei Leinen, Überprüfungen, usw.).

Alle Einsatzfahrzeuge besitzen einen exakten Beladeplan, welcher von Fahrmeister und Zeugmeister in regelmäßigen Abständen überprüft und gegebenenfalls Gerätschaften repariert oder ausgetauscht werden müssen.

Die Koordination der Feuerwehrhausreinigung obliegt ebenfalls dem Zeugmeister.

Auch der elektrische Aufzug im Schlauchturm muss gewartet und überprüft werden.